Unabhängiger Versicherungsmakler in Bremen, Verden, Hannover und Hamburg !

Private Kranken­ver­si­che­rungen, Pflege­ver­si­che­rungen, Alters­vorsorge,

Risiko­lebens­ver­si­che­rung, Hausrat, Haft­pflicht,....

Berufsunfähigkeit & Unfall, Grundfähigkeitsversicherung, dread disease, Vergleiche,
Berufs­unfähig­keitsversicherung

Berufs­unfähig­keitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Immer wieder weisen Verbraucherschützer darauf hin, dass die Berufs­unfähig­keitsversicherung neben der Privathaftpflicht die wichtigste Versicherung überhaupt ist.

Der Verlust der Arbeitskraft ist ein existenzielles Risiko. Denn nicht mehr arbeiten können heißt, nichts zu verdienen. Materielle Not ist oft die Folge. Der Staat hilft im Ernstfall kaum - die gesetzliche Rentenversicherung zahlt allen ab 1961 Geborenen nur noch bei Erwerbsunfähigkeit eine Minirente.

Die Grundlagen

Wenn Sie wegen Krankheit oder Unfall schon vor Erreichen des Rentenalters aus Ihrem Beruf aussteigen müssen, stehen Sie vor einem großen Problem: Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt allen ab 1961 Geborenen nur noch bei völliger Erwerbsunfähigkeit ihre Minirente .

Folge: Als Betroffener bekommen Sie nur dann die knappen staatlichen Leistungen, wenn Sie so gut wie gar nicht mehr arbeiten können. Wenn Sie theoretisch noch irgendeiner - auch schlechter bezahlten - Tätigkeit nachgehen könnten, gehen Sie leer aus.

Vor dem finanziellen Kollaps bei Unfall oder Krankheit müssen Sie sich also eigenverantwortlich schützen - am besten mit einer privaten Berufs­unfähig­keitsversicherung. Doch welche Police ist die richtige? Was müssen Sie beim Vertragsabschluss beachten? Wie hoch soll im Ernstfall die Rente sein? Auf dieser Internetseite finden Sie erste Antworten.

Leistungsumfang

Rente bei Berufs­unfähig­keit
Die wichtigste Leistung der Berufs­unfähig­keitsversicherung ist die monatliche Rente - ab dem Zeitpunkt, ab dem Sie wegen eines Unfalls oder einer Erkrankung nicht mehr arbeiten können.

Oft werden Versicherte nur teilweise berufsunfähig - volle Rentenleistungen gibt es daher bereits bei einer Berufs­unfähig­keit von weniger als 100 Prozent.

Der Versicherer hilft außerdem bei der Wiedereingliederung ins Arbeitsleben, etwa beim behindertengerechten Umbau des Arbeitsplatzes, durch Einmalzahlungen bei Ende einer zeitlich begrenzten Berufs­unfähig­keit oder durch Assistance-Leistungen, die über die finanzielle Hilfen hinausgehen - etwa die Planung von Reha-Maßnahmen.

Finanzieller Schutz bei steigendem Bedarf
Durch Dynamisierung - also regelmäßige Erhöhung von Rentenansprüchen und Beiträgen - können Sie Ihren Berufs­unfähig­keitsschutz an steigende Lebenshaltungskosten und wachsenden Finanzbedarf anpassen.

Sofern beim Vertragsabschluss eine Nachversicherungsgarantie vereinbart wurde, können Sie den bestehenden Schutz zum Beispiel bei Heirat, Geburt eines Kindes oder Immobilienerwerb ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen, damit eine etwaige spätere BU-Rente Ihren gestiegenen finanziellen Bedürfnissen entspricht.

Für wen sinnvoll?

Eine Berufs­unfähig­keitsversicherung brauchen nicht nur berufstätige Menschen. Um im Ernstfall einen sicheren Schutz zu haben, empfiehlt es sich auch für Schüler, Auszubildende, Hausfrauen und Studenten, eine Berufs­unfähig­keitsversicherung abzuschließen.

Wichtig hierbei: Sie sollten sich den Berufs­unfähig­keitsschutz sichern, solange Sie noch jung und gesundheitlich nicht beeinträchtigt sind. Versicherungsgesellschaften lehnen Anträge oft schon bei geringen Vorerkrankungen ab bzw. bieten Ihnen weniger günstige Konditionen an.

Risiko Berufs­unfähig­keit

Kaum jemand will sich in jungen Jahren mit dem Gedanken auseinandersetzen, den eigenen Beruf einmal nicht mehr ausüben zu können. Doch immerhin wird etwa jeder vierte Berufstätige noch vor Rentenbeginn berufsunfähig, sei es durch einen Unfall oder eine schwere Krankheit. Informieren Sie sich also rechtzeitig über passende Vorsorgemaßnahmen!

Denn seit 01. Januar 2001 erhalten alle nach 1961 geborenen Berufstätigen im Fall der Berufs­unfähig­keit faktisch keine Zahlungen mehr aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Statt dessen wurde die Erwerbsminderungsrente eingeführt, auf die aber auch nur der Anspruch hat, der nicht einmal mehr drei Stunden täglich irgendeine Arbeit verrichten kann. Die staatlichen Hilfen sind zudem so niedrig bemessen, dass sie Sie und Ihre Familie keinesfalls vor dem finanziellen Absturz bewahren können.

Die Kosten

Umfassender Schutz, günstige Beiträge
Die Kosten einer Berufs­unfähig­keitsversicherung werden von verschiedenen Faktoren bestimmt - vom Leistungsspektrum des Versicherers und von Ihrem persönlichen Risiko, vorzeitig berufsunfähig zu werden.

Ein umfassender Berufs­unfähig­keitsschutz ist für Büroangestellte wegen ihres geringeren Gesundheitsrisikos günstiger als für Bauhandwerker oder Lehrer. Eine Police, die Leistungen nur bei völliger Erwerbsunfähigkeit vorsieht, ist für weniger Geld zu haben, als eine Versicherung, die bei Berufs­unfähig­keit sofort zahlt, selbst wenn man in einem anderen Beruf noch arbeiten könnte.

Berufs­unfähig­keitsvergleich

Nicht nur der Preis ist ausschlaggebend für die Entscheidung, welche die beste Berufs­unfähig­keitsversicherung für Sie ist. Auch die Versicherungsbedingungen sind von zentraler Bedeutung. Lassen Sie sich beraten: Insbesondere bei den Leistungen sollten sie genauestens prüfen lassen, welche Versicherung die für Sie richtige ist.

Aufgepasst!

Niedrige Beiträge sichern
Wenn Sie schon in jungen Jahren vorsorgen, sichern Sie sich günstige Beiträge und verhindern Leistungsausschlüsse wegen Vorerkrankungen. Die Angebote können Sie in Ruhe ver­gleichen.

Dabei sollten Sie nicht nur auf den Preis achten, sondern auch die Vertragsbedingungen im Auge haben: Statt eines Vertragsausschlusses für bestimmte Erkrankungen sollten Sie besser einen Beitragszuschlag akzeptieren und mit dem Versicherer schwarz auf weiß vereinbaren, dass der Mehrbetrag nach ausgeheilter Krankheit wieder wegfällt.

Ihr Beruf sollte auch während eines möglichen Erziehungsurlaubs Maßstab für die Anerkennung der Berufs­unfähig­keit bleiben, denn als Hausfrau bzw. -mann ist man nur beschränkt geschützt.

Nicht zu knapp kalkulieren
Ihr Vertrag sollte nicht zu früh auslaufen, denn vielfach wird man erst mit 50 Jahren berufsunfähig. Auch die Berufs­unfähig­keitsrente sollte nicht zu knapp bemessen sein, als Faustregel gilt: 75 Prozent des Nettoeinkommens mit 45 Jahren. Die Police sollte die Möglichkeit zur Höherversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung vorsehen, damit sich die Rente etwa bei späterer Heirat oder Geburt von Kindern problemlos anpassen lässt.

Wichtig: Gesundheitsfragen des Versicherers müssen immer wahrheitsgemäß beantwortet werden; bei Falschangaben droht der Verlust des Versicherungsschutzes.

Der richtige Vertrag

Wie finde ich den richtigen Berufs­unfähig­keitsschutz? In Ruhe entscheiden

Wenn Sie sich entschlossen haben, Ihr persönliches Berufs­unfähig­keitsrisiko privat abzusichern, sehen Sie sich einer Vielzahl von Anbietern mit einer kaum überschaubaren Anzahl von Produkten und Tarifen und unterschiedlichsten Preisen und Leistungen gegenüber.

Die Entscheidung für eine konkrete Berufs­unfähig­keitsversicherung sollten Sie deshalb nicht vorschnell treffen. Der Online-Abschluss einer Berufs­unfähig­keitsversicherung ohne fachkundige Beratung ist nicht zu empfehlen - das Thema ist komplex, es gilt viele Details zu beachten.

Lassen Sie sich daher beraten, um Ihre persönliche Risikosituation zu analysieren und die Fülle der angebotenen Tarife zu ver­gleichen.


Arbeitskraftsicherung: Rote Laterne für Deutschland

Arbeitskraftsicherung: Rote Laterne für Deutschland

Wer hätte das gedacht? Im internationalen Vergleich haben Deutsche bei der Absicherung ihrer Arbeitskraft über eine private Versicherung die rote Laterne. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Smith School , Universität Oxford, im Auftrag der Zurich Versicherung bei mehr als 11.000 Per­sonen aus Deutschland, Italien, Spanien, Großbritannien und der Schweiz, Australien, Brasilien, M... [ mehr ]


Gerade junge Leute brauchen eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Mehr als eine Viertelmillion Deutsche jährlich müssen aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus dem Arbeitsleben ausscheiden. Doch die gesetzliche Rente bei Erwerbsminderung reicht im Ernstfall oft nicht einmal, um die laufenden Kosten zu decken. Häufige Folge: Finanzielle Probleme bis hin zum sozialen Abstieg. Ein besonderes Vorsorgeproblem haben junge Arbeitnehmer. Die gesetzliche Erwerbsmind... [ mehr ]


Schützen Sie sich als Beamter mit einer Dienstunfähigkeitsversicherung

Guter Berufsunfähigkeitsschutz ist wichtig. Das gilt nicht nur für Angestellte in der Privatwirtschaft, sondern auch für Beamte. Staatsdiener sind bei Dienstunfähigkeit zwar besser versorgt als Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft. Trotzdem reicht das gekürzte Ruhegehalt oft zum Leben nicht aus, wenn man als Beamter frühzeitig dienstunfähig wird. Wer als Beamter aus gesundheitlichen Gründen scho... [ mehr ]


Dienstunfähigkeitsversicherung: Maßgeschneidert für Beamte

Guter Berufsunfähigkeitsschutz ist wichtig. Das gilt nicht nur für Angestellte, sondern auch für Beamte. Staatsdiener sind bei Dienstunfähigkeit zwar besser versorgt als Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft. Trotzdem reicht das gekürzte Ruhegehalt oft zum Leben nicht aus, wenn man als Beamter tatsächlich dienstunfähig wird. Wer als Beamter aus gesundheitlichen Gründen schon vor Erreichen des reg... [ mehr ]


Berufsunfähigkeitsversicherung: Migräne nicht verschweigen

Auch wenn der Versicherungsmakler das Antragsformular ausfüllt, muss man als Kunde wahrheitsgemäße Angaben machen und darf seinen tatsächlichen Gesundheitszustand nicht beschönigen. Andernfalls ist der Berufsunfähigkeitsversicherer berechtigt, später vom Vertrag zurückzutreten. Das zeigt eine aktuelle Entscheidung des Oberlandesgerichts Oldenburg (Az. 5 U 96/08). Eine Frau schloss eine private B... [ mehr ]


Berufs­unfähig­keitsschutz richtig gestalten

Berufsunfähigkeitsschutz richtig gestalten

Wer bei schwerer Krankheit oder Unfall nicht von mageren staatlichen Sozialleistungen abhängig werden will, braucht heute einen privaten Berufsunfähigkeitsschutz. Schließt man eine Berufsunfähigkeitspolice schon in jungen Jahren ab, sichert man sich günstige Beiträge und verhindert Leistungsausschlüsse für bestehende Vorerkrankungen oder sogar eine gänzliche Ablehnung durch den Versicherer. Wer ei... [ mehr ]


Welche Policen brauchen junge Familien?

Welche Policen brauchen junge Familien?

Wer eine Familie gründet, übernimmt Verantwortung – auch finanziell. Einige Versicherungen sind für junge Familien besonders wichtig. Dazu gehören Privathaftpflicht und Risiko­lebens­ver­si­che­rung, aber auch ein guter finanzieller Schutz bei Berufsunfähigkeit. Die private Haft­pflichtversicherung kommt für alle Schäden auf, die man Dritten unabsichtlich zufügt. Und die können ins Geld gehen &nda... [ mehr ]


Darauf müssen Sie als Versicherungskunde achten

Darauf müssen Sie als Versicherungskunde achten

Wenn Sie Ihren Versicherungsschutz nicht gefährden wollen, müssen Sie einiges beachten. Schon vor Abschluss etwa einer Lebens-, Berufsunfähigkeits- oder privaten Kranken­ver­si­che­rung gilt: Die Fragen im Antragsformular nach Vorerkrankungen und aktuellem Gesundheitszustand sollten Sie unbedingt wahrheitsgemäß beantworten. Wenn man bei den Gesundheitsangaben schummelt, kann der Versicherer im Ernstfa... [ mehr ]


Jeder vierte Deutsche wird berufsunfähig

Jeder vierte Deutsche muss seine Arbeit aus Gesundheitsgründen schon vor dem Rentenalter aufgeben. Für die Betroffenen kann vorzeitige Berufsunfähigkeit zur finanziellen Katastrophe werden, denn oft reicht die karge gesetzliche Erwerbsunfähigkeits-Rente nicht einmal aus, um die Lebenshaltungskosten zu decken. Wer nach schwerer Krankheit oder Unfall nicht auf den gewohnten Lebensstandard verzichte... [ mehr ]


Keine Berufsunfähigkeitsrente für Gebrauchtwagenhändler

Immer wieder gibt es Streit zwischen privaten Berufsunfähigkeitsversicherern und ihren Kunden. Oft geht es um die Frage, ob die vereinbarte Rente auch dann noch gezahlt werden muss, wenn der berufsunfähige Versicherte mittlerweile einen anderen Beruf ausübt. Viele Berufsunfähigkeitspolicen enthalten Klauseln, nach denen der Rentenanspruch entfällt, wenn der Versicherte wieder in einem Beruf arbeit... [ mehr ]


Vorsorgen schon in der Ausbildung

Vorsorgen schon in der Ausbildung

Auf einen privaten Berufsunfähigkeitsschutz können vor allem junge Menschen heute kaum noch verzichten. Wenn man erst am Anfang seines Arbeitslebens steht, hat man noch wenig oder gar keine Beiträge ins gesetzliche Rentensystem eingezahlt. Bei vorzeitiger Berufsunfähigkeit etwa nach einem Unfall oder einer schweren Krankheit hat man deshalb in aller Regel kaum Ansprüche auf gesetzliche Rentenleist... [ mehr ]


BU-Schutz für die Arbeit zuhause

BU-Schutz für die Arbeit zuhause

Hausfrauen - und natürlich Hausmänner - leisten wichtige und wertvolle Arbeit. Wenn sie sich nach einem Unfall oder wegen einer schweren Erkrankung plötzlich nicht mehr um Haushalt und Kinder kümmern können, gerät die ganze Familie in Schieflage. Gut, wenn man in diesem Fall wenigstens finanziell abgesichert ist. Mit Leistungen der gesetzlichen Rente dürfen vor allem jüngere Menschen, die noch wen... [ mehr ]


Berufsunfähigkeit besser mit eigenständiger Police ver­sichern

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden oft als Zusatzbaustein zu Lebensversicherungen angeboten. Ist es sinnvoll, eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Paket mit einer Ka­pi­tal­le­bens­ver­si­che­rung abzuschließen? Nein, sagen viele Experten. Der Grund: Weil die Kombiversicherung teurer ist als ein reiner Berufsunfähigkeitsvertrag, werden häufig Abstriche am Berufsunfähigkeitsschutz gemacht, damit die... [ mehr ]


Hausfrauen und Hausmänner brauchen eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Hausfrauen und Hausmänner leisten wichtige, wertvolle und im Ernstfall auch teure Arbeit. Wenn man sich nach einem Unfall oder wegen einer schweren Erkrankung plötzlich nicht mehr in der Lage ist, sich um Haushalt und Kinder zu kümmern, kann die ganze Familie in finanzielle Schieflage geraten. Gut, wenn man in diesem Fall durch eine private Berufsunfähigkeitsversicherung geschützt ist. Mit Leist... [ mehr ]


Gerade junge Menschen brauchen Berufsunfähigkeitsschutz

Privater Berufsunfähigkeitsschutz ist heute extrem wichtig - das sollten schon junge Menschen wissen. Wenn man erst am Anfang seines Arbeitslebens steht, hat man noch wenig oder gar keine Beiträge ins gesetzliche Rentensystem eingezahlt. Bei vorzeitiger Berufsunfähigkeit etwa nach einem Unfall oder einer schweren Krankheit hat man deshalb kaum Ansprüche auf gesetzliche Rentenleistungen. Ohne priva... [ mehr ]


Berufsunfähigkeit: Junge Leute sind zu sorglos

Warum soll man als junger Mensch Geld in einen Berufsunfähigkeitsschutz investieren, das man auch für kurzfristige Wünsche ausgeben kann? Das ist leider ein Trugschluss: Jeder Vierte wird heute aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig berufsunfähig, viele schon lange vor Erreichen des Rentenalters. Vor allem junge Leute haben noch keine ausreichenden Ansprüche auf gesetzliche Erwerbsminderungsrente.... [ mehr ]


Berufsunfähigkeit mit eigenständiger Police ver­sichern

Der Schutz gegen Berufsunfähigkeit wird oft als Zusatzbaustein zu einer Risiko- oder Ka­pi­tal­le­bens­ver­si­che­rung angeboten. Ist es sinnvoll, eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Paket mit einer Lebensversicherung abzuschließen? Nein, sagen viele Experten. Der Grund: Weil die Kombiversicherung teurer ist als ein reiner Berufsunfähigkeitsvertrag, werden häufig Abstriche am Berufsunfähigkeitsschutz g... [ mehr ]


Berufsunfähigkeitsversicherung: Das müssen Sie wissen!

Wenn Sie aus Gesundheitsgründen Ihren Job verlieren, klafft oft eine riesige Versorgungslücke. Als jüngerer Berufsunfähiger bekommen Sie kaum staatliche Invaliditätsrente und rutschen häufig in die finanzielle Bedürftigkeit ab. Schützen Sie sich vor diesem Risiko mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Achten Sie beim Abschluss Ihrer Berufsunfähigkeitspolice auf günstige Beiträge, aber auch auf ... [ mehr ]


Berufsunfähigkeit: Überschüsse richtig einsetzen

Berufsunfähigkeitsversicherer erzielen durch erfolgreiche Anlage der Kundengelder, durch vorsichtige Risikoberechnung und durch sparsames Wirtschaften oft höhere Überschüsse, als sie zuvor in ihren Tarifen kalkuliert haben. Solche Überschüsse müssen zum großen Teil den Versicherten zugute kommen, das regelt das Gesetz. Wer einen Berufsunfähigkeitsschutz abschließt, kann sich zwischen drei Möglichk... [ mehr ]


Berufsunfähigkeitsschutz schon für junge Leute

Viele denken: Mich wird es schon nicht treffen - warum soll ich Geld in eine Berufsunfähigkeitsvorsorge investieren, das ich auch jetzt sofort für die schönen Dinge des Lebens ausgeben kann? Das ist leider ein Trugschluss, denn jeder Vierte wird heute aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig berufsunfähig. Vor allem als junger Mensch hat man meist noch keine hohen Ansprüche auf gesetzliche Erwerbsmi... [ mehr ]


Wenn Verbraucher keine Berufs­unfähig­keitsversicherung erhalten

Wenn Verbraucher keine Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten

Immer häufiger ist von manchen Verbrauchern zu hören, dass deren Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung von den jeweiligen Versicherern abgelehnt wird. Denn da immer mehr Bürger berufsunfähig werden, versuchen die Versicherer im Vorhinein Kunden mit einem potenziell höheren Risiko "auszuschließen". Grundsätzlich hat jeder Versicherer natürlich das Recht, einen Antrag auch abzulehnen. Das i... [ mehr ]


Wichtige Versicherungen für Freiberufler

Wichtige Versicherungen für Freiberufler

Auch im vergangenen Jahr machten sich statistisch mehr Deutsche als im Jahr davor selbstständig und bauten zum Beispiel als Freiberufler die eigene berufliche Existenz auf. Im Zusammenhang mit der Existenzgründung sollten gerade Freiberufler darauf achten, dass es bestimmte Versicherungen gibt, die ab diesem Zeitpunkt sehr sinnvoll sein können.Neben den Versicherungen, die im Prinzip für alle Beru... [ mehr ]


Früher Abschluss der Berufs­unfähig­keitsversicherung bringt Vorteile

Früher Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung bringt Vorteile

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist unumstritten inzwischen eine der wichtigsten Versicherungen für fast jeden Verbraucher. Es gibt verschiedene Gründe, warum Experten empfehlen, den Abschluss dieser Versicherung schon in möglichst jungen Jahren vorzunehmen.In der jüngeren Vergangenheit ist immer häufiger zu beobachten, dass die Versicherer einen Antrag auf den Abschluss einer Berufsunfähigkeit... [ mehr ]


Achtung: Schützen Sie sich jetzt gegen Berufs­unfähig­keit!

Achtung: Schützen Sie sich jetzt gegen Berufsunfähigkeit!

Plötzliche Berufsunfähigkeit ist ein hohes Risiko für Sie. Im Ernstfall reicht die karge gesetzliche Erwerbsunfähigkeitsrente oft nicht annähernd aus, um die Kosten des täglichen Lebens auch nur einigermaßen zu decken. Rasch droht der finanzielle Kollaps, der Gang zum Sozialamt wird häufig unvermeidlich. Trotzdem besitzt nicht einmal ein Viertel aller deutschen Arbeitnehmer privaten Berufsunfähigk... [ mehr ]


Gerade junge Leute brauchen den Berufsunfähigkeitsschutz

Gerade Berufsseinsteiger haben noch wenig oder gar keine Beiträge ins gesetzliche Rentensystem eingezahlt. Bei frühzeitiger Berufsunfähigkeit etwa nach einem Unfall oder einer schweren Krankheit besteht deshalb kaum Anspruch auf gesetzliche Erwerbsunfähigkeitsrente. Ohne private Berufsunfähigkeitsversicherung ist der Weg zum Sozialamt oft unumgänglich. Immerhin jeder Vierte wird heutzutage vor E... [ mehr ]


Berufsunfähigkeitsschutz: Profitieren Sie von Überschüssen

Ohne Berufsunfähigkeitsversicherung gerät man leicht in existenzielle Finanznot, wenn man aus Gesundheitsgründen schon vor Erreichen des Rentenalters nicht mehr arbeiten kann. Immer mehr Bundesbürger schließen deshalb rechtzeitig einen Berufsunfähigkeitsschutz ab. Man zahlt einen regelmäßigen Beitrag, dafür bekommt man bei Berufsunfähigkeit eine feste monatliche Privatrente. Berufsunfähigkeitsvers... [ mehr ]


Berufsunfähigkeitsversicherung: Nutzen Sie Sparpotentiale

Gerade als junger Mensch ohne große Ansprüche auf gesetzliche Rente brauchen sie privaten Schutz gegen Berufsunfähigkeit besonders - sonst stehen Sie im Ernstfall finanziell oft vor dem Nichts. Doch gerade in jungen Jahren ist das Geld meist knapp. Umso wichtiger ist es, als junger Berufsunfähigkeitsversicherter alle Sparpotentiale zu nutzen. Wichtig zu wissen: Der Versicherer verlangt meist ein... [ mehr ]


Berufsunfähigkeitsschutz schon in der Ausbildung

Fast 300.000 Deutsche pro Jahr scheiden aus Gesundheitsgründen vorzeitig aus dem Arbeitsleben aus. Doch die schmale gesetzliche Rente bei Erwerbsminderung reicht in vielen Fällen kaum, um die Kosten des täglichen Lebens zu finanzieren. Wird man berufsunfähig, muss man mit schweren finanziellen Problemen bis hin zum sozialen Abstieg rechnen. Wer auf Nummer sicher gehen will, sorgt schon als Auszubi... [ mehr ]


Berufsunfähigkeitsschutz: Als junger Mensch Beiträge sparen

Gerade als junger Menschen ohne große Ansprüche auf gesetzliche Rente braucht man einen privaten Schutz gegen Berufsunfähigkeit - sonst steht man im Ernstfall finanziell oft vor dem Nichts. Doch das Geld ist gerade in jungen Jahren meist knapp. Umso wichtiger ist es, als junger Berufsunfähigkeitsversicherter alle Sparpotentiale zu nutzen. Wichtig zu wissen: Der Versicherer verlangt meist einen A... [ mehr ]


 
Schließen
loading

Video wird geladen...