Unabhängiger Versicherungsmakler in Bremen, Verden, Hannover und Hamburg !

Private Kranken­ver­si­che­rungen, Pflege­ver­si­che­rungen, Alters­vorsorge,

Risiko­lebens­ver­si­che­rung, Hausrat, Haft­pflicht,....

Allerlei über Versicherungen

Finanz- und Versicherungs-News

Mähroboter liegen im Trend – Was Sie über Franz & Co. wissen sollten

Mähroboter liegen im Trend – Was Sie über Franz & Co. wissen sollten
Er dreht einsam seine Runden auf dem Rasen wie einst Franz Beckenbauer nach dem WM-Gewinn 1990 in Rom. Seine Familie nennt ihn deshalb „Franz“. Seine Kollegen heißen Robby, Shaun (wie das Schaf) oder schlicht Rasimir. Sie alle gehören zur Spezies der Mähroboter, die schon in vielen Haushalten gehalten werden. Geräuscharm halten sie die Grünflächen kurz, was dem Nachbarschaftsfrieden sehr zuträglich ist. So wird Rasenmähen auch an Sonn... [ mehr ]

Die staatliche Erwerbsminderungsrente steigt – aber nur ganz langsam

Die staatliche Erwerbsminderungsrente steigt – aber nur ganz langsam
Es geht voran – aber nur in ganz kleinen Schritten. Wer aus Gesundheitsgründen gar nicht mehr oder nicht mehr voll arbeiten kann, soll in Zukunft mehr Rente vom Staat bekommen. Das gilt für alle, die ab 2018 erstmals eine Erwerbsminderungsrente (EMR) aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten. Bisher werden Betroffene bei dieser Rente so gestellt, als hätten sie bis zum Alter 62 weiter gearbeitet. Stufenweise soll die Berechnung bis 2... [ mehr ]

WannaCry – Wie Sie das große Heulen abwenden können

WannaCry – Wie Sie das große Heulen abwenden können
Dieser Angriff war spektakulär: Mehr als 230.000 Computer in 150 Ländern soll die Schadsoftware WannaCry im Mai 2017 gekapert haben. Nach Befall des Computers verschlüsselte das Programm bestimmte Benutzerdateien des Rechners und forderte den Nutzer auf, sich mit Zahlung von 300 US-Dollar freizukaufen. Andernfalls drohte das Programm mit Datenverlust. Betroffen waren vor allem Windows-7-Systeme, die ein seit März 2017 von Microsoft angebotenes Si... [ mehr ]

Zecken –Unglück oder Unfall?

Zecken –Unglück oder Unfall?
Mit den steigenden Temperaturen wächst auch die Zeckengefahr. Im Tierreich haben Zecken nur wenige natürliche Feinde. Gerade einmal Nematoden und die Erzwespenart „Ixodiphagus hookeri" sollen sie als Nahrung akzeptieren. Für Säugetiere, und damit auch den Menschen, sind Zecken hingegen eine ernstzunehmende Gefahr. Die kleinen Blutsauger kommen meist unbemerkt. Manchmal dauert es Stunden, bis sie einen geeigneten Platz gefunden haben und ihr... [ mehr ]

Makler, Mehrfachagent oder Versicherungsvertreter?

Makler, Mehrfachagent oder Versicherungsvertreter?

Der Versicherungsvertreter arbeitet nur für eine Gesellschaft: Ein Versicherungsvertreter vertreibt Verträge für eine bestimmte Versicherungsgesellschaft. Dafür bekommt er vom Versicherer eine Provision. Der Vertreter muss dem Kunden das Versicherungsprodukt verkaufen, das sein Auftraggeber anbietet. Als Kunde können Sie also nicht zwischen verschiedenen Anbietern wählen, um den günstigsten Vertra... [ mehr ]


Die Zinsen sinken – auch bei Versicherungen

Die Zinsen sinken – auch bei Versicherungen

Langsam aber sicher lösen sich Zinsen in Luft auf. Auf dem Sparbuch gibt es, wenn überhaupt, nur noch magere Erträge. So verspricht zum Beispiel die Postbank für ihr Modell „Aktiv-Sparen“ einen Basiszins von sage und schreibe 0,01 Prozent pro Jahr. Mehr als 2 Prozent Zinsen sind am Markt auch bei Zinsbindung von bis zu zehn Jahren kaum noch zu finden. Das Zinsdebakel trifft nicht nur ... [ mehr ]


Es geht voran – Mehr Rechte für Verbraucher

Es geht voran – Mehr Rechte für Verbraucher

Im März 2016 hat der Bundesgerichtshof BGH einmal mehr die Rechte von Verbrauchern gestärkt. Online-Käufe können ohne Begründung innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden. Die höchstrichterliche Entscheidung war erforderlich geworden, weil sich ein Unternehmen nicht damit zufriedengeben wollte, dass der Kunde seinen Kauf storniert hatte. Der Kunde berief sich darauf, die zugesagte Tiefstpreisgarant... [ mehr ]


Darauf müssen Sie als Versicherungskunde achten

Darauf müssen Sie als Versicherungskunde achten

Wenn Sie Ihren Versicherungsschutz nicht gefährden wollen, müssen Sie einiges beachten. Schon vor Abschluss etwa einer Lebens-, Berufsunfähigkeits- oder privaten Kranken­ver­si­che­rung gilt: Die Fragen im Antragsformular nach Vorerkrankungen und aktuellem Gesundheitszustand sollten Sie unbedingt wahrheitsgemäß beantworten. Wenn man bei den Gesundheitsangaben schummelt, kann der Versicherer im Ernstfa... [ mehr ]


Erbschaftsteuer – rauf oder runter?

Erbschaftsteuer – rauf oder runter?

Das war eine schwere Geburt: Erst nach langen und zähen Verhandlungen haben sich Bundestag und Bundesrat im Oktober 2016 auf eine Reform der Erbschaftsteuer geeinigt. Und noch immer ist nicht sicher, ob der Kompromiss tatsächlich vor dem Bundesverfassungsgericht Bestand haben wird. Die Neuregelung war notwendig geworden, weil das höchste Gericht weniger Ausnahmen für Firmenerben gefordert hatte. ... [ mehr ]


Mehr Klarheit in Sachen Regulierungsfreundlichkeit

Ob Rechtsschutz, Kranken- oder Berufsunfähigkeitsversicherung - wer Versicherungsschutz braucht, vergleicht zuerst die Preise. Als Kunde sollte man zusätzlich darauf achten, dass der Versicherer in der Schadenregulierung top ist. In der Rechtsschutz- oder der Berufsunfähigkeitsversicherung nützt eine billige Police wenig, wenn sich der Versicherer im Ernstfall querstellt und versucht, sich vor Lei... [ mehr ]


Zu wenig Rauchmelder

Nur 36 Prozent aller deutschen Haushalte sind mit Rauchmeldern ausgestattet. Dabei können diese kostengünstigen und leicht zu installierenden Geräte schnell zu Schutzengeln werden. Vor allem wenn es während der Nacht brennt, fallen Menschen immer wieder giftigem Rauch zu Opfer, weil sie schlafen und den Brand nicht rechtzeitig bemerken – immerhin drei Viertel aller Brandverletzungen mit tödl... [ mehr ]


Sturmschäden sofort anzeigen

Wenn der Sommer endet, frischt der Wind auf - jetzt in der Zeit der Herbststürme kommt es vermehrt zu Schäden an Gebäuden, an Hausrat oder auch an abgestellten Autos. Deutsche Gebäude-, Hausrat- und Kfz-Versicherer haften für Sturmschäden grundsätzlich ab Windstärke acht, das sind 63 Stundenkilometer. Wie hoch die Windgeschwindigkeit vor Ort zum Schadenzeitpunkt war, fragen die Versicherer beim We... [ mehr ]


Richtige Zahlweise spart Geld

Richtige Zahlweise spart Geld

Wer als Versicherungskunde die Zahlungsweise optimiert, kann echtes Geld sparen. Das gilt für die Kfz-Versicherung genauso wie für den Berufsunfähigkeitsschutz, die Ka­pi­tal­le­bens­ver­si­che­rung oder die Rechtsschutzpolice. Bis zu fünf Prozent der Versicherungsbeiträge können eingespart werden, wenn man seine Raten jährlich statt monatlich zahlt: Versicherungen sehen in der monatlichen Zahlung einen M... [ mehr ]


Mieter muss Wohnung beheizen

Als Mieter muss man seine Wohnung im Winter zumindest mäßig beheizen, sonst kann der Vermieter den Mietvertrag kündigen. Es ist dabei unerheblich, ob es bereits zu Schäden an der Wohnung gekommen ist oder nicht. Das zeigt eine Entscheidung des Landgerichts Hagen (Az. 10 S 163/07). Dem Mieter einer Wohnung war von seinen Vermietern fristgerecht gekündigt worden. Obwohl er laut Hausordnung und Mie... [ mehr ]


Auf Beratung nicht verzichten

Vor dem Abschluss einer Versicherung sollte man unter keinen Umständen auf die gesetzlich vorgesehene ausführliche Beratung und auf die Dokumentation des Beratungsgesprächs verzichten - darauf weist der Bund der Versicherten (BdV) jetzt hin. Versicherungskunden sollten das vom Berater zum Schluss des Gesprächs niederzuschreibende Protokoll unbedingt auf Richtigkeit prüfen und um eine Kopie bitten,... [ mehr ]


Zusätzlichen Gebühren beim Pfändungsschutzkonto nicht zulässig

Zusätzlichen Gebühren beim Pfändungsschutzkonto nicht zulässig

Seit gut zwei Jahren können Verbraucher ein spezielles Pfändungsschutzkonto nutzen, falls eine Kontopfändung vorliegt. Dabei handelt es sich um ein Giro­konto mit einer speziellen Kennzeichnung bzw. einer Zusatzvereinbarung. Nicht wenige Banken verlangen für die Führung des Pfändungsschutzkontos zusätzliche Gebühren, was nach einem aktuellen BGH-Urteil nicht zulässig ist. Bisher war es durchaus übl... [ mehr ]


Tages­geld und Festgeld als Mischprodukt

Tagesgeld und Festgeld als Mischprodukt

Immer wieder finden sich im Anlagebereich neue Produktvarianten auf dem Markt, die noch besser auf bestimmte Kundenwünsche eingehen sollen. Eine dieser recht neuen Produktvarianten ist eine Kombination aus Tages­geld und Festgeld. Dieses "Mischprodukt" wird zwar bisher nur von ganz wenigen Anbietern am Markt präsentiert, könnte aber noch in diesem Jahr einen breiten Zuspruch bei vielen Anlegern bek... [ mehr ]


Restkreditversicherung mitunter ein unnötiger Kostenfaktor

Restkreditversicherung mitunter ein unnötiger Kostenfaktor

Eine aktuelle Untersuchung zeigt, dass es eine ganze Reihe von Ratenkrediten gibt, die von den Banken und anderen Kreditgebern nur unter der Voraussetzung vergeben werden, dass der Kreditnehmer zusätzlich eine Restkreditversicherung abschließt. Nicht selten stellt diese Versicherung für den Kunden allerdings nur einen unnötigen Kostenfaktor dar.   Grundsätzlich kann es natürlich sinnvoll sein, e... [ mehr ]


Richtig geschützt auf Fernreise

Wenn der Winter kommt, reisen viele in die Sonne. Wer gesund nach Hause zurückkehren will, sollte einige Regeln beachten. Bei Fernreisen in keinem Fall auf die nötigen Impfungen verzichten. Ob Schweinegrippe, Gelbfieber, Hepatitis oder Diphterie - gegen viele Erkrankungen gibt es wirksamen Impfschutz. Erfahrene Reisende nehmen lieber einen Piekser beim Arzt und manchmal etwas Unwohlsein nach der I... [ mehr ]


Studienkredite oft besonders günstig

Studieren ist teuer - bis zu 500 Euro Studiengebühren berechnen Bundesländer wie Bayern, Baden-Württemberg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland oder Hamburg ihren Studenten für das Wintersemester 2009/2010. Dazu kommen natürlich Lebenshaltungskosten für Miete, Ernährung, Kleidung und vieles mehr. Nicht jeder Student erhält Bafög oder genug Geld von den Eltern. Viele Banken bieten ... [ mehr ]


Motorschaden nicht verschweigen

Wer einen Gebrauchtwagen "in Superzustand" verkauft, darf schwere technische Mängel nicht verschweigen. Er macht sich der arglistigen Täuschung schuldig und muss dem Käufer die Reparaturkosten und andere Auslagen voll ersetzen - auch wenn er als Privatverkäufer jede Gewährleistung ausgeschlossen hat. Das zeigt eine Entscheidung des Amtsgerichts München (Az. 251 C 19326/08). Ein Mann hatte nach ei... [ mehr ]


Reisegepäckversicherung zahlt auch Unwetterschäden

Überschwemmungen in der Türkei, Hurrikans in Mexiko, Unwetter in Südost-Asien: Auch in Urlaubsgebieten muss man mit Unwetterschäden rechnen. Mit einer Reisegepäckversicherung ist man auf der sicheren Seite - sie zahlt bei Gepäckschäden durch Stürme, Überschwemmungen, Blitzschlag, Brand, Hagel und andere Naturkatastrophen. Außerdem ist das Reisegepäck bei Raub, Einbruch, vorsätzlicher Sachbeschädig... [ mehr ]


Wie hoch darf die Miete sein?

Ärgerlich, wenn in Krisenzeiten das Gehalt stagniert, aber die Miete steigt. Nicht jede Mietanhebung ist allerdings zulässig. Wenn der Vermieter mehr Geld will, muss er sich an bestimmte Regeln halten. Der neue Mietpreis darf die ortsübliche Vergleichsmiete nicht übersteigen. Das ist die Miete, die in der Wohngegend für vergleichbaren Wohnraum durchschnittlich verlangt wird. Der Vermieter muss si... [ mehr ]


Reise absagen wegen Schweinegrippe?

Auch auf der beliebten Ferieninsel Mallorca, den anderen Baleareninseln und auf dem spanischen Festland treten immer mehr Fälle der Schweinegrippe auf. Viele Deutsche, die dort unbeschwert ihren Sommerurlaub verbringen wollten, machen sich Sorgen und wollen ihre Reise wegen des aktuellen H1N1/09-Virus absagen oder umbuchen. Ist das kostenlos möglich? Solange das Auswärtige Amt nicht ausdrücklich... [ mehr ]


Auszubildende brauchen jetzt Versicherungsschutz

Viele junge Leute haben die Schule gerade beendet und starten nach den Sommerferien ins Berufsleben. Wer demnächst eine Ausbildungsstelle antritt, muss sich rechtzeitig um den richtigen Versicherungsschutz kümmern. Sobald man ins Berufsleben eintritt, braucht man beispielsweise eine eigene Kranken­ver­si­che­rung. Weil man als Arbeitnehmer erst mit einem überdurchschnittlichen Gehalt in die private Kr... [ mehr ]


Reisemängel: Schadenersatz richtig geltend machen

Baulärm vor dem Hotel, fehlende Kinderbetreuung, nicht der gebuchte Meerblick - ärgerlich, wenn die Urlaubsreise nicht das bietet, was der Katalog verspricht. Den Reisevertrag schließt man als Kunde mit dem Reiseveranstalter. Hat eine Reise erhebliche Mängel, ist der Veranstalter schadenersatzpflichtig. Das Reisebüro, wo man den Urlaub gebucht hat, ist nur Vermittler und haftet nicht für schlechte... [ mehr ]


Besser bei der Wahrheit bleiben

Wer als Kfz-Versicherter über Ort und Hergang eines Schadens absichtlich falsche Angaben macht, verliert den Versicherungsschutz. Dabei spielt es keine Rolle, ob er die falschen Angaben später korrigiert, weil der Versicherer ihm auf die Schliche kommt. Das zeigt eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Brandenburg (Az. 3 U 98/08). Ein Autofahrer meldete seinem Kfz-Versicherer einen Vollkaskosch... [ mehr ]


Viele Deutsche sind falsch versichert

Experten warnen: . Nur jeder dritte Haushalt hat beispielsweise einen privaten Haft­pflichtschutz, gleichzeitig gibt es mehr als 80 Millionen Ka­pi­tal­le­bens­ver­si­che­rungen in deutschen Policenordnern. Am Anfang sollte man aber unbedingt die wichtigsten Grundrisiken absichern. Dazu gehört die persönliche Haftung für alle selbst verursachten Schäden - ohne private Haft­pflichtversicherung droht im schli... [ mehr ]


Bei Reiselust richtig versichert

Trotz Wirtschaftskrise lassen sich die Deutschen kaum vom Reisen abhalten, das zeigt die aktuelle Studie „Reisemonitor 2009“ des ADAC. 64,5 Prozent der insgesamt 4.000 Befragten wollen in diesem Jahr mindestens eine Urlaubsreise unternehmen – nur knapp drei Prozentpunkte weniger als im Vorjahr 2008. Die nur gering gesunkene Reiselust zeige, dass die Urlaubsreise im Lebensstil der Bundesbürger fest... [ mehr ]


Jahresurlaub trotz Erkrankung

Der Urlaubsanspruch eines Arbeitnehmers erlischt auch dann nicht, wenn er den Urlaub gar nicht nehmen kann, weil er durchgehend krank ist. Der Arbeitgeber muss wegen Erkrankung nicht genommenen Jahresurlaub sogar finanziell abgelten – das hat der Europäische Gerichtshof jetzt entschieden (Az. C-350/06, Urteil vom 20.01.2009). Ein Arbeitnehmer wurde erwerbsunfähig verrentet, nachdem er bereits zw... [ mehr ]


Wichtige Dokumente unbedingt kopieren

Wichtige Dokumente wie Bankunterlagen, Familienurkunden oder Zeugnisse muss man sorgfältig aufbewahren, das gilt selbstverständlich auch für Versicherungsdokumente. Als Versicherungskunde sollte man Kopien seiner Policen getrennt von den Originalen außerhalb der eigenen Wohnung verwahren. Schließlich ist der Versicherungsschein Beweisurkunde für den bestehenden Versicherungsvertrag. Schäden am H... [ mehr ]


Im Antrag besser keine Falschangaben

Wenn man einen Versicherungsvertrag abschließt, muss man alle Fragen im Antragsformular korrekt beantworten, damit der Versicherer das Risiko richtig einschätzen kann - wer unwahre Angaben macht, riskiert im Ernstfall den Versicherungsschutz. Beispiel: Man will zu einem günstigeren Privathaftpflichtversicherer wechseln. Bei der Frage, wie viele Haft­pflichtschäden man in den vergangenen drei Jahr... [ mehr ]


In den Urlaub am besten gut versichert

Wenn hierzulande dunkler Winter herrscht, fliehen Viele in die warme südliche Sonne. Auch auf Reisen gilt: Wichtige Risiken absichern, Überflüssiges außen vor lassen. Nicht verzichten sollte man als Urlauber auf eine Reise­kranken­ver­si­che­rung. Die Kosten sind gering und der Nutzen groß, wenn man am Urlaubsort plötzlich krank wird. Der Reisekrankenversicherer bezahlt die erforderliche ärztliche Be... [ mehr ]


Familien müssen richtig geschützt sein

Familien sind oft ungenügend versichert. Experten empfehlen Eltern mit Kindern mindestens eine private Haft­pflichtversicherung und eine Risiko­lebens­ver­si­che­rung, zusätzlich am besten eine echte Berufsunfähigkeitsversicherung und einen Invaliditätsschutz für die Kinder. Familien sollten keinesfalls auf eine Privathaftpflichtversicherung verzichten – den vollen Schutz gibt es ab rund 50 Euro im Ja... [ mehr ]


Trennung vom Partner - und die Versicherungen?

Nach einer Trennung vom Lebenspartner denkt man nicht gleich an die gemeinsamen Versicherungen, dennoch gilt es einiges zu beachten. Häufig ist einer der früheren Partner beispielsweise in der Privathaftpflicht des andern mitversichert. Die Mitversicherung in der Haft­pflicht endet bei Eheleuten mit einer rechtskräftigen Scheidung, bei unverheirateten Lebenspartnern schon dann, wenn der oder die Mi... [ mehr ]


Bei langem Winterurlaub Versicherer informieren

Im Winter flüchten Viele für Wochen oder Monate in sonnige Gefilde. Wer länger auf Reisen ist, sollte seinen Versicherungsschutz prüfen. Hausrat- und Gebäudeversicherung ersetzen Schäden durch Einbruch, Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Blitzschlag natürlich auch, wenn man zum Schadenzeitpunkt nicht zu hause ist. Wer die eigenen vier Wände allerdings für länger als 60 Tage verlässt, riskiert seine... [ mehr ]


Die wichtigsten Policen für Studierende

Wer im Herbst ein Studium aufgenommen hat, muss sich jetzt Gedanken über den richtigen Versicherungsschutz machen. Das Thema Kranken­ver­si­che­rung ist in der Regel schon geklärt - entweder ist man gesetzlich familienversichert, ab 25 Jahren zum studentischen Beitragssatz Mitglied einer gesetzlichen Kasse oder bleibt in der privaten Kranken­ver­si­che­rung der Eltern, sofern man schon als Schüler dort ve... [ mehr ]


Beim Partykauf haben Sie ein Widerrufsrecht

Verkaufspartys sind beliebt. Im Angebot sind Frischhaltedosen, Kosmetik, Dessous, Heimtextilien, Nahrungsergänzungsmittel und vieles mehr. Rund zehn Prozent aller Bundesbürger besuchen regelmäßig solche Verkaufsveranstaltungen in privaten Wohnzimmern. Verkäufer und Kundschaft sind vor allem weib­lich. Die Verkäuferinnen arbeiten auf Provisionsbasis für die Hersteller der angebotenen Ware. Sie lasse... [ mehr ]


Online-Versicherer muss keine Telefonhotline bieten

Versicherer, die ihre Dienste ausschließlich über das Internet anbieten, sind nicht verpflichtet, auf ihrer Webseite eine Telefonnummer für den sofortigen Kontakt anzugeben. Ausreichend ist auch ein elektronisches Kontaktformular, sofern der Kunde mit einer Antwort zur Sache innerhalb von 60 Minuten rechnen kann. Diese Entscheidung von grundlegender Bedeutung hat jetzt der Europäische Gerichtshof ... [ mehr ]


Kein Reiserücktritt trotz neunstündiger Flugverspätung

Wegen einer mehrstündigen Flugverspätung kann man nicht gleich von einer Pauschalreise zurücktreten. Der durch EU-Recht geregelte Anspruch auf vollständige Kostenerstattung bei mehr als fünfstündiger Verspätung gilt nur für die Flugbuchungen, nicht aber für Pauschalreisen. Das zeigt eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 7. Oktober (Az. X ZR 37/08). Ein Mann hatte eine zweiwöchige Studienr... [ mehr ]


Kein Schmerzensgeld nach Rauswurf aus dem Festzelt

Wer sich trotz mehrmaliger Aufforderung durch das Sicherheitspersonal weigert, ein Bierzelt zu verlassen, darf notfalls auch mit Gewalt vor die Tür gesetzt werden. Wer sich dabei wehrt und verletzt, hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld. Das zeigt eine Entscheidung des Amtsgerichts München (Az. AZ 223 C 16529/07). Fünf Männer besuchten im vergangenen Jahr das Münchner Oktoberfest, in einem Fest... [ mehr ]


Schwangere darf nicht benachteiligt werden

Die Verlängerung eines befristeten Arbeitsvertrags darf nicht deshalb abgelehnt werden, weil die Arbeitnehmerin ein Kind erwartet. Andernfalls verstößt der Arbeitgeber gegen das Gleichbehandlungsgesetz und muss der Betroffenen den entgangenen Arbeitslohn und zusätzlich Schadenersatz wegen geschlechtsbedingter Benachteiligung zahlen. Das zeigt eine aktuelle Entscheidung des Arbeitsgerichts Mainz (A... [ mehr ]


Reisegepäck-Police zahlt auch Sturmschäden

"Ike", "Gustav" und "Hanna" - auch deutsche Urlauber sind von den Hurrikans betroffen, die in der Dominikanischen Republik, auf Jamaika, Kuba oder im Süden der USA schwere Unwetterschäden verursacht haben. In manchen Fällen mussten Urlauber ihr Reisegepäck sogar im Hotel zurücklassen, das dann durch Sturm, Regen und Überschwemmungen beschädigt oder zerstört wurde. Wer eine Reisegepäckversicherun... [ mehr ]


Nicht jede Mieterhöhung ist rechtens

Mit den hohen Energiekosten steigt das allgemeine Preisniveau - mancher Vermieter nutzt die Gelegenheit und erhöht gleich auch den Mietpreis. Nicht jede Mietanhebung ist allerdings zulässig. Wenn der Vermieter mehr Geld will, muss er sich an bestimmte Regeln halten. Der neue Mietpreis darf die ortsübliche Vergleichsmiete nicht übersteigen. Das ist diejenige Miete, die in der Wohngegend für vergl... [ mehr ]


So prüfen Sie die Regulierungsfreundlichkeit Ihres Versicherers

Wer Versicherungsschutz braucht, orientiert sich oft zuerst an den Preisen. Als Kunde sollte man aber auch darauf achten, dass der Versicherer in der Schadenregulierung top ist. In der Rechtsschutz- oder der Berufsunfähigkeitsversicherung nützt eine billige Police wenig, wenn sich der Versicherer im Ernstfall querstellt und versucht, sich vor Leistungen zu drücken. Etwa, indem er vor der Anerkenn... [ mehr ]


Unternehmen können Forderungen ver­sichern

Bislang versichert nur rund jedes zehnte deutsche Unternehmen seine Außenstände bei Kunden. Das Risiko allerdings ist hoch: Gerade kleinen und mittleren Unternehmen, die oft von wenigen einzelnen Auftraggebern abhängig sind, geht schnell die Luft aus, wenn Hauptkunden finanziell ausfallen und größere Rechnungen nicht mehr begleichen. Firmen können sich gegen dieses Risiko aber mit einer so genannt... [ mehr ]


Als Azubi gleich richtig versichert

Nach den Sommerferien starten viele junge Leute ins Berufsleben. Wer demnächst eine Ausbildungsstelle antritt, muss sich rechtzeitig um den richtigen Versicherungsschutz kümmern. Darauf weist jetzt der Bund der Versicherten (BdV) in Henstedt bei Hamburg hin. Sobald man ins Berufsleben eintritt, braucht man eine eigene Kranken­ver­si­che­rung. Weil man als Arbeitnehmer erst mit einem überdurchschnitt... [ mehr ]


Urlaubsmängel: Schadenersatz richtig geltend machen

Baulärm vor dem Hotel, fehlende Kinderbetreuung, nicht der gebuchte Meerblick - ärgerlich, wenn die Urlaubsreise nicht das bietet, was der Katalog verspricht. Den Reisevertrag schließt man als Kunde mit dem Reiseveranstalter. Hat eine Reise erhebliche Mängel, ist der Veranstalter schadenersatzpflichtig. Das Reisebüro, wo man den Urlaub gebucht hat, ist nur Vermittler und haftet nicht für schlechte... [ mehr ]


Jetzt ist Hochsaison für Langfinger

Im Sommer steigt die Zahl der Einbrüche spürbar. Viele Menschen sind in Urlaub, das Haus oder die Wohnung ist in dieser Zeit nicht bewohnt. Mit einigen Sicherheitsmaßnahmen kann man das Einbruchrisiko aber deutlich senken. Die eigenen vier Wände sollten nicht unbewohnt erscheinen, auch wenn man auf Reisen ist. Hilfreich sind Freunde oder Nachbarn, die regelmäßig vorbeikommen und den Briefkasten ... [ mehr ]


Diabetes-Diagnose sofort beim Reiserücktrittsversicherer melden

Wenn ein Reiseteilnehmer rund fünf Wochen vor Urlaubsantritt an Diabetes erkrankt und stationär behandelt wird, muss man sofort von der Reise zurücktreten und den Reiserücktrittsversicherer umgehend informieren. Man kann sich nicht darauf verlassen, dass der Betroffene rechtzeitig bis zum Reisebeginn wieder genesen wird. Das zeigt eine Entscheidung des Amtsgerichts München (Az. AZ 281 C 8045/07). ... [ mehr ]


Schon ein kleiner Diebstahl rechtfertigt die Kündigung

Wer im Betrieb stiehlt, kann schon bei kleinen Beträgen fristlos gekündigt werden. Der dringende Verdacht einer Straftat reicht trotz allerlei Ausreden des Beschuldigten für eine wirksame Kündigung aus. Das zeigt eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz (Az. 8 Sa 361/07). Der Leiter der Metzgereiabteilung eines Supermarkts war von der Marktchefin mit einem unbezahlten Fleischp... [ mehr ]


Ferienjob: Das ist Sache bei Steuern und Abgaben

Wenn andere Urlaub machen, bessern Schüler und Studenten ihr Taschengeld gern mit Ferienjobs auf. Ob dafür Sozialversicherungsbeiträge und Steuern fällig werden, hängt von der Höhe des Entlohnung und der Dauer der Tätigkeit ab. Für einen Ferienjob, der von vornherein auf längstens zwei Monate oder 50 Arbeitstage im Kalenderjahr begrenzt ist, muss man unabhängig vom Verdienst gar keine Sozialabga... [ mehr ]


Kein Schmerzensgeld nach Sturz auf dem Geschäftsparkplatz

Wer zu Fuß über einem Geschäftsparkplatz geht, muss auf Unebenheiten selbst achten. Wer trotzdem stolpert und sich verletzt, kann nicht gleich Schadenersatz vom Parkplatzinhaber geltend machen. Das zeigt eine aktuelle Entscheidung der zwölften Zivilkammer des Landgerichts Koblenz (Az. 12 S 39/08). Nach dem Einkauf war eine Kundin auf dem Parkplatz eines Ladengeschäfts über einen losen Pflasterst... [ mehr ]


Richtig versichert in den Urlaub

Mit den Schulferien startet der Höhepunkt der Reisesaison - wer richtig versichert ist, kann seinen Urlaub wirklich sorgenfrei genießen. Die wichtigste Urlaubspolice ist die Reise­kranken­ver­si­che­rung. Sie zahlt alle Kosten für Behandlungen im Ausland, die von der heimischen gesetzlichen Krankenkasse nicht erstattet werden. Zwar bestehen "Sozialversicherungsabkommen" zwischen Deutschland und versch... [ mehr ]


Wer bekommt das Sorgerecht für die Kinder?

Bei einer Trennung gibt es häufig Streit um den Nachwuchs. Grundsätzlich sieht das Gesetz nach der Trennung der Eltern ein gemeinsames Sorgerecht vor, denn mit Blick auf die Entwicklung der Kinder sollen beide Elternteile weiter regen Kontakt mit ihnen pflegen. Will ein Elternteil das alleinige Sorgerecht, kann er das nur durch Gerichtsbeschluss durchsetzen. Das Familiengericht wird sich daran o... [ mehr ]


Optimieren Sie Ihren Versicherungsschutz

Doppelter Versicherungsschutz ist unnötig. Beispiel: Wer einen guten Berufsunfähigkeitsschutz hat, braucht nicht zusätzlich eine private Unfall­ver­si­che­rung, denn die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt auch dann, wenn man durch einen Unfall invalide wird und nicht mehr arbeiten kann. Wichtiger als eine Unfall­ver­si­che­rung ist ohnehin ein ausreichend hoher Berufsunfähigkeitsschutz. Zusammen mit dem... [ mehr ]


Vorsorgevollmacht am besten registrieren lassen

Mit der Vorsorgevollmacht kann man eine Vertrauensperson ermächtigen, alle wichtigen persönlichen und finanziellen Entscheidungen zu übernehmen, falls man aus gesundheitlichen oder Altersgründen nicht mehr für sich selbst handeln kann. Wenn man keine Vorsorgevollmacht erteilt, muss im Ernstfall ein gerichtlicher Betreuer bestellt werden, der möglicherweise zuvor ganz unbekannt war. Viele möchten a... [ mehr ]


Hausverkauf künftig nur mit Energieausweis

Die Energiepreise steigen und steigen - wer eine Immobilie verkauft oder vermietet, muss dem Käufer oder neuen Mieter künftig einen so genannten Energieausweis vorlegen können. Bereits ab dem 1. Juli 2008 gilt diese Regel für Wohngebäude, die bis 1965 errichtet wurden. Spätestens ab 1. Januar 2009 muss der Verkäufer oder Vermieter den Energieausweis auch bei allen jüngeren Immobilien vorweisen. De... [ mehr ]


Sperrnummer 116 116 bereithalten

Sperrnummer 116 116 bereithalten

Geldkartendiebstahl ist nach wie vor ein Thema. Wenn vor den Feiertagen das Gedrängel in Fußgängerzonen und Einkaufszentren steigt, haben Langfinger leichtes Spiel. Der Schaden, den Kartendiebe anrichten, indem sie Konten plündern und mit gestohlenem Plastikgeld teuer einkaufen, geht jährlich in die zig Millionen. Bei Verlust einer Maestrokarte (früher: ec-Karte) haftet zwar grundsätzlich die Bank... [ mehr ]


Über Abwesenheit informieren

Über Abwesenheit informieren

125.000 Einbruchsversuche zählt die Polizei in Deutschland jährlich – mit Häufung in den Urlaubsmonaten. Wer länger auf Reisen ist, sollte seinen Versicherungsschutz prüfen. Natürlich haftet die Haus­rat­ver­si­che­rung auch dann für Schäden durch Einbruch, Feuer, Leitungswasser oder Blitzschlag, wenn man nicht zu hause ist. Wer die eigenen vier Wände allerdings für länger als 60 Tage verlässt, r... [ mehr ]


 
Schließen
loading

Video wird geladen...