Unabhängiger Versicherungsmakler in Bremen, Verden, Rotenburg, Hannover und Hamburg !
Allerlei über Versicherungen

Schon ein kleiner Diebstahl rechtfertigt die Kündigung

Wer im Betrieb stiehlt, kann schon bei kleinen Beträgen fristlos gekündigt werden. Der dringende Verdacht einer Straftat reicht trotz allerlei Ausreden des Beschuldigten für eine wirksame Kündigung aus. Das zeigt eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz (Az. 8 Sa 361/07).

Der Leiter der Metzgereiabteilung eines Supermarkts war von der Marktchefin mit einem unbezahlten Fleischpaket im Auto erwischt worden. Die Ausrede des Ertappten war blumig: Er habe das Fleisch am Vortag mit einem Warengutschein bezahlt und seiner Großmutter mitbringen wollen, aber von gestern auf heute im Wagen vergessen. Die Nachprüfung zeigte allerdings sofort, dass der Bon am Paket erst Stunden vorher ausgedruckt worden war. Außerdem belief sich der Warenwert auf fast 44 Euro und nicht auf 34,95 Euro, wie auf der Quittung ausgedruckt. Auch dafür hatte der Verdächtigte eine Ausrede: Er habe noch einen Ersatzbon ausstellen müssen, um bei der empfindlichen Oma den Eindruck zu erwecken, das Fleisch sei frisch vom selben Tag. Dabei müsse er sich im betrag vertan haben. Der Arbeitgeber nahm dem Abteilungsleiter die abenteuerlichen Begründungen nicht ab und kündigte ihn wegen Diebstahls fristlos.

Mit seiner Kündigungsschutzklage hatte der Metzger keinen Erfolg. Eine fristlose Kündigung sei unter anderem dann rechtmäßig, wenn der dringende Verdacht besteht, dass der Gekündigte eine Straftat zulasten des Arbeitgebers begangen habe. Diesen Verdacht sah das Gericht im vorliegenden Fall klar gegeben. Das Vertrauen des Arbeitgebers in die Redlichkeit seines Arbeitnehmers sei so nachhaltig gestört, dass eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses für den Arbeitgeber unzumutbar sei. Das gelte auch bei vergleichsweise kleinen Schadensbeträgen. Gerade bei einem Abteilungsleiter seien besonders strenge Maßstäbe anzulegen, so das Gericht. Die Kündigungsschutzklage wurde daher abgewiesen.

[ zurück ]

 
Schließen
loading

Video wird geladen...